Für uns ist es ein besonderer Auftrag, hinter dem wertvollen historischen Prospekt, der 1660 von Matthias Tretzscher aus Kulmbach errichtet wurde, eine neue Orgel bauen zu dürfen. Das 1904 eingebaute pneumatische Instrument von Johannes Strebel soll an anderem Ort Verwendung finden.
Die Gespräche mit Sachverständigen und Gemeindevertretern ergaben die konzeptionelle Vorgabe, dass die neue Orgel sich nicht stark an das verlorene Instrument des 17. Jahrhunderts anlehnen, sondern ein kreativ erdachtes und vielseitiges Instrument im Stil unserer Zeit sein soll.


Hauptwerk C-g'''
Principal   8'
Gamba   8'
Hohlflöte   8'
Octave   4'
Waldflöte   4'
Quinte   2 2/3'
Octave   2'
Mixtur IV   2'
Trompete   8'
Schwellwerk C-g'''
Konzertflöte   8'
Salicional   8'
Gedeckt   8'
Schwebung   8'
Fugara   4'
Traversflöte   4'
Nasat   2 2/3'
Flautino   2'
Terz   1 3/5'
Plein Jeu IV   2'
Oboe   8'
Tremulant  
Pedal C-f'
Principal 1 16'
Subbass   16'
Octavbass 2 8'
Gedecktbass 2 8'
Choralbass 2 4'
Posaune   16'
Trompetenbass 2 8'

1 C-H auf der Südempore

2 Extension

Koppeln: II/I, I/P, II/P, II/I 16’, II/II 16’, II/I 4’, II/II 4’, II/P 4’