Neben den schon in früheren Jahren gebauten Orgeln Hamburg-Volksdorf, Hamburg-Nienstedten, Keitum auf Sylt, Flensburg und Büchen findet unsere Arbeit in Nordelbien mit der Fertigstellung der neuen Orgel in Bad Oldesloe zu Pfingsten 07 ihren derzeitigen Abschluß. Die typischen Merkmale der „Mühleisenklänge“ wie sonore Prinzipale, spritzige Flöten, charakteristische Streicher und Zungen, leuchtende Aliquoten und wenig Klangschärfe in den hohen Lagen haben uns für diesen Orgelneubau in besonderer Weise empfohlen. Der Orgelsachversändige der nordelbischen Landeskirche schreibt in seinem Gutachten von hohen Qualitätsmaßstäben, von bester Beschaffenheit des Materials, einer ausgeprägten Liebe zum Detail und von neuen Wegen die bei der Architektur des Prospektes beschritten wurden.


HAUPTWERK I C-a'''
Praestant   16'
Principal   8'
Gedackt   8'
Flöte harmonique   8'
Gamba   8'
Octave   4'
Spitzflöte   4'
Quinte   2 2/3'
Octave   2'
Terz   1 3/5'
Mixtur 4 f.   2'
Trompete   8'
SOLOWERK III C-a'''
Rohrflöte   8'
Principal   4'
Traverse   2'
Cornettino 4 f  
Zymbel 2-3 f.   1'
Hautbois   8'
Voix humaine   8'
Tremulant  
SCHWELLWERK II C-a'''
Geigenprincipal   8'
Bourdon   8'
Aeoline   8'
Salicional   8'
Voix céleste   8'
Fugara   4'
Flûte octaviante   4'
Nasard   2 2/3'
Doublette   2'
Tierce   1 3/5'
Fourniture 5 f.   2 2/3'
Basson   16'
Trompette harm.   8'
Clairon   4'
Tremulant  
PEDAL C-f '
Principal   16'
Subbass   16'
Quintbass   10 2/3'
Octavbass   8'
Gedecktbass   8'
Octave   4'
Posaune   16'
Trompete   8'

KOPPELN:
II/I, III/I, III/II, II/ 16'II, II/Ped 4', I/Ped, II/Ped, III/Ped

Eingebaute Spielanlage
Mechanische Schleifladen
Duale Registertraktur
Setzeranlage
Zymbelstern
Crescendo-Walze